Vom Scheuchen zum Herzblatt

  • Autor des Themas sunburst
  • Erstellungsdatum
Patentante

Patentante

BeitrÀge
40.220
Reaktionen
3.084
Es tut mir so leid đŸ˜Ș

Zoe musste ich gehen
lassen weil es anfing zu regnen. Sonst hÀtte sie noch eine Nacht gehabt. Reinholen wÀre tierquÀlerei gewesen .

Ich bete mit Dir fĂŒr ein Wunder.
 
sunburst

sunburst

BeitrÀge
5.990
Reaktionen
81
Kira lebt noch und macht langsam Fortschritte in die richtige richtung. Zum leben reicht es noch nicht, bin aber dran einen Tierarzt zu finden der sie stationĂ€r aufnimmt mit berĂŒcksichtigung ihrer psychischen erkrankung.

Sie muss dringend erst aufgepÀppelt werden ohne das ich ihr vertrauen noch mehr zerstöre als ohne hin schon.
 
charlieyuri

charlieyuri

BeitrÀge
6.716
Reaktionen
6.130
Ich schreibe hier zwar nicht, weil ich nicht helfen kann, lese aber immer mit und drĂŒcke die Daumen dass Kira es schafft!!!
 
sunburst

sunburst

BeitrÀge
5.990
Reaktionen
81
Danke das ist sehr lieb und hilft auch.

Leider bringe ich weiterhin keine Tabletten in sie aber sie fÀngt langsam wieder an zu fressen.
Außerdem komme ich wieder stĂŒck weit an sie ran. Heißt das sich die Chancen erhöhen sie eingefangen zu bekommen
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
BeitrÀge
16.575
Reaktionen
4.782
Ich wĂŒnsche euch so sehr, dass Kira wieder besser frisst und ihr Vertrauen zurĂŒck gewinnt. Am besten wĂ€re es wohl, wenn es so gut weiter ginge, dass gar kein Einfangen nötig wĂŒrde. 🍀 đŸ„°
 
Lady of Camster

Lady of Camster

BeitrÀge
7.019
Reaktionen
255
Bin hier nur stiller Mitleser, weil mich immer interssiert hat wie Kira sich entwickelt.
Dass es ihr jetzt so schlecht geht, ist wirklich schlimm.
Eine stationÀre Aufnahme wÀre vielleicht wirklich erst mal hilfreich, damit sie nicht stÀndig in eine Transportbox gesteckt werden muss.
NatĂŒrlich kann es auch wieder ein RĂŒckschlag sein, bezĂŒglich Vertrauen.
Du kennst sie jetzt lange genug um fĂŒr dich bestimmt die richtige Entscheidung zu treffen.
Alle Daumen sind gedrĂŒckt, dass es Kira bald wieder besser geht und sie endlich wirklich mal versteht, dass du nur das Beste fĂŒr sie willst.
 
sunburst

sunburst

BeitrÀge
5.990
Reaktionen
81
Ich danke euch fĂŒr eure worte die mir zumindest das gefĂŒhl geben nicht allein zu sein.

Habe mit einem tuerschutzverein Kontakt aufgenommen die mir ebenfalls drn rĂŒcken stĂ€rkten und gute tierĂ€rzte nannten. Allerdings ist bei psychischen erkrankung leider kaum ein Tierarzt wirklich erfahren genug um helfen zu können.

Kira macht tĂ€glich fortschritte aber unsere beziehung ist lange nicht so wie davor. Kira hat vereinzelt wieder entspannungsmomente sber grĂ¶ĂŸten teils unter daueranspannung was natĂŒrlich körperliche auswirkungen hat.

Fressen geht noch immer nur mittelmĂ€ĂŸig aber ich fange nun an zu ĂŒberlegen wie ich wieder normalitĂ€t rein bekomme. Daran war anfangs nicht zu denken. Die normalitĂ€t wird ihr aber wiederum Sicherheit verschaffen und mir erleichterung was wieder ein stĂŒck beruhigung fĂŒr sie bedeuten wird.

In den letzten tagen hat sie viel den garten verlassen was ich nicht zu deuten weis. Normalerweise verlĂ€sst sie denn nur wenn es ihr sehr gut geht und jemand dabei ist. FrĂŒher war es garfield dann ich und nun ist sie allein unterwegs.
Entweder sie hat neuen Mut gefasst oder es ist ein hilferuf.
Kira verhÀlt sich gerne auch untypisch wenn es ihr nicht gut geht. Wobei ich das von allen katzen kenne. Da ist sie zumi dest keine Besonderheit.
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
BeitrÀge
16.575
Reaktionen
4.782
In den letzten tagen hat sie viel den garten verlassen was ich nicht zu deuten weis. Normalerweise verlĂ€sst sie denn nur wenn es ihr sehr gut geht und jemand dabei ist. FrĂŒher war es garfield dann ich und nun ist sie allein unterwegs.
Entweder sie hat neuen Mut gefasst oder es ist ein hilferuf.
Ich wĂŒrde es zwar nicht als Hilferuf deuten, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass sie diese Möglichkeit braucht, draußen zu sein und auch den Garten zu verlassen, weil es ihr nicht so gut geht und weil sie drinnen wohl zu viel Angst hĂ€tte, eingefangen zu werden.

Bei mir ist Peewee in manchen Situationen auch ein Panik-Kater, eingesperrt zu werden hasst er, wenn die TierĂ€rztin kommt, verkriecht er sich in die unmöglichsten Verstecke und der Versuch Behandlungen mit Salben durchzufĂŒhren, fĂŒhren dazu, dass er sofort verschwunden ist. Er kommt aber wieder und hat zum GlĂŒck so viel Vertrauen, dass er immer in meiner NĂ€he ist, auf meinem Schoß oder neben mit schlĂ€ft
 wenn er Salben bekommen musste, habe ich sie dann bereit gelegt und ihn doch schnell eingecremt, wenn er nicht damit gerechnet hat. Aber wie gesagt, er hat kein Trauma, er ist einfach ein Angsthase (vielleicht wegen der frĂŒhen Kastration bei der ZĂŒchterin), aber trotzdem ist sein Vertrauen in mich grenzenlos.

Das wĂ€re auch mein einziger Rat an dich, dass du einfach so weiter machst, als gĂ€be es keine Probleme, weder mit ihrer Angst noch mit ihrer Gesundheit, dass du entspannst und ihr zeigst, dass sie zu dir Vertrauen haben kann. Genau das musst du aber auch empfinden, du selbst darfst keine großen Ängste haben, denn das spĂŒrt Kira sicherlich. Entspanne, denn du kannst dadurch doch nur gewinnen. Hat sie Angst, kannst du ihr keine Medikamente geben und sie erst recht nicht zum Tierarzt bringen, wenn sie entspannt ist, kannst du dir positive Tricks ĂŒberlegen.

Mit Momo mache ich bei der Asthma-Behandlung (Inhalator mit Asthmaspray) immer ein ganz schönes Ritual daraus, er wird viel gelobt, es gibt eine Leberwurstpaste vom Finger nach der Behandlung (oder als er noch Tabletten nehmen musste, Paste mit kleingemachten Tabletten vom Finger). Er bekommt vorher nichts zu fressen, damit er zum Futterplatz kommt (da sitzt er auf einem Tischchen), all diese Schritte habe ich langsam aufgebaut. Wenn er nicht von selber kommt oder auch wenn ich nervös bin, verschiebe ich diese Situation lieber, auch wenn es dann z.B. eine Stunde spĂ€ter ist als vorgesehen, damit es nicht dazu kommt, dass er die Asthma-Behandlung mit einer negativen Erfahrung verbindet. Vielleicht kannst du irgendetwas davon auf Kira ĂŒbertragen, zumindest den Tipp, dass du entspannen musst, weil du sonst nichts Ă€ndern kannst und es nur schlimmer werden könnte.
 
sunburst

sunburst

BeitrÀge
5.990
Reaktionen
81
Entspannen ist öeicht gesagt und ja du hast vermutlich recht es könnte viel mit meiner sorge zu tun haben. Auch das sie aus dem Garten vor diesem unbehagen flĂŒchtet.

Es gibt heute es positive und negative Nachrichten zu gleich.
Die "hab acht stellung" hat sich massiv verschlechtert wie ich schon berichtet hab aber anfassen geht wieder und sie kommt wieder zum schmusen. Wie gesagt nicht wie frĂŒher entspannt sondern momentan nur auf lauer aber sie kommt.
Und nun komme ich zum punkt. Kira hat es wieder von allein auf den fressplatz geschafft. Eben das zweite mal.
Vorhin hab ich ihr dann sofort ihr neues lieblingsfutter "mijamijam insekt" ins schĂ€lchen was sie mit großem genuss gefressen hat. Das schmatzen war wie musik in meine Ohren.
Leider ksm kurz danach alles wieder raus...
Hoffe sehr die portion jetzt bleibt drin. Diesmal war es fisch von anifit. Ich vermute aber das es vorhin einfach zu schnell und zu viel war. Trotzdem hab ich jetzt lieber mal was anderes gegeben.
Momentan hab ich einiges im test, um zu sehen was sie vertrÀgt und was ihr schmeckt.

Nun aber zum absoluten höhepunkt der letzten Jahre. Und das jetzt in der zeit, es kann kein grĂ¶ĂŸeres geschenk geben. Kira saß lange genug auf meinem schoß das ich sogar ein foto machen konnte.
Wenn das kein wunder war:love:
 

AnhÀnge

Patentante

Patentante

BeitrÀge
40.220
Reaktionen
3.084
Da explodiert einem fast das Herz oder? 😍😍
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
BeitrÀge
16.575
Reaktionen
4.782
NatĂŒrlich ist nicht von jetzt auf sofort wieder alles in Ordnung, aber dass sie zu dir kommt, auf deinen Schoß kommt, zum Futternapf geht, Appetit hat
 all das ist gut.

Wenn sie so wenig frisst und eventuell erbricht, wĂŒrde ich ihr ein leckeres, kalorienhaltiges Futter in kleiner Menge anbieten, dann ist das Risiko des Erbrechens kleiner und sie kann trotzdem ein bisschen mehr Kalorien aufnehmen. 🍀
 
sunburst

sunburst

BeitrÀge
5.990
Reaktionen
81
Es ist weiterhin ein auf und ab. Bisher klappt das eigenstĂ€ndige fressen aber gut genug wenn auch mit hĂ€ngen und wĂŒrgen.
Erbrochen hat sie nurnoch 1-2 mal seit dem.
Aber seit 2 Tagen ist sie wieder völlig in sich gekehrt.

Das immer kleine portionen geben ist schwierig. Mache ich generell gerne aber ich bin auch berufstÀtig und schon allein da lÀsst es sich nicht so vereinbaren wie ich es gerne hÀtte.
Und dann ist da noch kira die es gerne einfach vergisst das da ja was war und sie eigentlich was fressen gehen wollte
 

Neueste BeitrÀge

Ähnliche Themen